Video: Martina Michels und Mariya Gabriel mit dem Industrie- und Kulturausschuss

Das Portfolio der neuen Kommissarin, die bisher für Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft zuständig war, soll jetzt „Innovation und Jugend“ heißen. Die Kultur und die Bildung sind damit als Politikfeld aus dem Titel gelöscht, was Martina schon Anfang September kritisiert hatte. Nach der Anhörung am Montag kommentiert sie: „Letztlich werden die schönen Worte ohne Konsequenzen bleiben. Ich finde diese Herabwürdigung eines Politikfeldes, dass für die europäische Integration von essentieller Bedeutung ist, schmerzhaft und halte dies für einen großen politischen Fehler in Zeiten der Verrohung der politischen Auseinandersetzungen. Deshalb unterstütze ich auch die Petition von Culture Action Europe, in der viele Kulturinstitutionen sich entsprechend geäußert haben.“

Hier der 5 minütige Dialog von Martina und der designierten Kommissarin vom 30. September 2019