Auftakt des Europawahlkampfs in Magdeburg

Martina Michels beim Fernsehen-Interview | Foto: Peter Cichorius

Am 2. Mai begann der Wahlkampf der Linken in Magdeburg. Martina Michels, Ansprechpartnerin für Berlin und Sachsen-Anhalt stand Rede und Antwort zu den brennenden Fragen, die Europa betreffen. DIE LINKE steht für ein Europa, das sich auf die Probleme und Bedürfnisse der Bürger*innen ausrichtet, Friedenstiftet statt aufrüstet – eine EU, die wirksam gegen den Klimanotstand vorgeht statt vage Absichtserklärungen debattiert. 

Sachsen-Anhalt hat eine große europäische Geschichtserfahrung in die Debatte einzubringen: vom Religionsreformator Luther, über moderne Baukultur des Bauhauses bis hin zur Planung Magdeburgs als europäische Kulturhauptstadt 2025. 

Europas Herz sind seine Regionen. Hier spüren die Menschen die Auswirkungen europäischer Weichenstellungen. „Europäisch denken und lokal handeln!“ ist Martinas Leitmotiv.

Europäische Regelungen betreffen jeden Einzelnen. Längst findet Europa in unserm Alltag statt, ohne dass wir uns dessen immer bewusst sind. EU-Politik greift bereits tief in die konkreten Lebenssituationen der Menschen ein, denn ein großer Teil der Gesetzgebung wird heute schon durch Brüssel bestimmt. Deshalb lohnt es sich, um Veränderungen zu streiten und sich einzubringen.

„Europäische Politik betrifft uns alle – Europa ist zu wertvoll, um es den Rechten zu überlassen – also wählen gehen am 26. Mai!“